Infos zur Person

Christel Vogt-Röher

Wie mein Weg bisher verlief

Vor vielen Jahren begann ich die Ausbildung zur Krankenschwester.

Ich durfte in einem Krankenhaus der Maximalversorgung viele Fachbereiche kennen lernen. Nach dem Examen wurde ich bald Schichtleiterin einer internistischen Station.

Diagnostik und Therapie waren für mich ebenso wichtig
wie die Beziehung zu den Patienten.

Von wo führte ihr Weg ins Krankenhaus und wohin gingen sie, wenn sie entlassen wurden?

Wobei kann ich sie unterstützen, damit sie ihren Weg fortsetzen können, wenn sie unsere Station verlassen?

Das interessierte mich ebenso wie die fachlichen Fragen, die an eine Krankenschwester gestellt wurden und die Gesamtstrukturen der Institutionen, in denen Pflege stattfindet.

Mein Interesse an Fortbildungen liess nie nach.
Ich blieb in diesem Beruf bis heute, wenn mein Weg mich auch an immer andere Berufsfelder führte.

Von der direkten Pflege führte mein Weg mich nach dem Pflegepädagogik-Studium in die Krankenpflegeausbildung, denn ich wollte mithelfen, anderen Freude am Pflegeberuf und das nötige Wissen zu vermitteln, um die qualitativ anspruchsvolle Pflegetätigkeit auszuführen.

„Pflegen kann jeder“ stimmt sicher nicht.

Meine Neugierde führte mich im Laufe meiner Berufstätigkeit in viele verschiedene Arbeitsfelder der beruflichen Pflege.

So sammelte ich Erfahrungen

Die Ausbildung zur Pflegefachfrau/Pflegefachmann gestalte ich in der Praxis mit als Ausbildungsbeauftragte von Parisozial

Minden,Lübbecke/Herford.